G.S.I. Rümlang 1964

  • w-facebook
 

Wie befürchtet, präsentierte sich beim dritten Qualifikations-Spiel des GSI Rümlang 1964, in der Gruppe 4, unser Gegner der FC Bassersdorf
mit einer kämpferischen, gut organisierten Mannschaft. Bereits nach 13 Minuten stand es bereits 0:1 für die Gäste, die sich mit A-Junioren
(A+ Promotion) verstärkt haben und in der 66. sogar 0:2.

Trotz klarer Spielanteile und Dominanz des GSI, war es gegen diesen auf Härte und Schnelligkeit eingestellten Gegner nicht einfach, unser
von Technik geprägtes Spiel aufzuziehen. Das harte Einsteigen der Gegner wurde leider nur selten vom Unparteiischen geahndet bis zur
77. Spielminute, wo endlich nach einem erneuten, unfairen und harten Einsteigen des Bassersdorfer Spielers, A. Mammarella, mit rot bestraft wurde.

 

Der widerholte Druck in Richtung gegnerisches Tor und das einwechseln von neuen, frischen Spielern, wurde schliesslich in der 87. Minute
durch das erlösende und wohlverdiente, Tor von Sven Dalla Palma, belohnt. Und zwei Minuten später, mit einem sehenswürdigen Schuss von
Davide Cuius (89), den Ausgleich erzielt. Nicht genug, die Mannschaft wollte Unbedingt die drei Punkte und so konnte man in der Nachspielzeit mit einem herrlichen Kopfball-Goal  von Denzel (90.+1) den «Sieg unter Dach und Fach» bringen.

 

Die Jungs haben gekämpft und Charakter gezeigt und bis am Schluss den Sieg gewollt. Dank dem Teamspirit, dem Willen und einer herausragenden Leistung, war es dann schlussendlich möglich drei wichtige Punkte gegen einen starken Gegner zu holen.

 

Besten Dank allen GSI-Supporter und Matschbesucher für die Unterstützung am Spielfeldrand.

Der G.s.i Rümlang 1964 bestritt letzten Sonntag sein zweites Testspiel in der Vorbereitungsphase gegen den 4.Ligsten Fc Glattal-Dübendorf 1.

Das Spiel fing für die GSI-ler ganz und gar nicht gut an. Bereits nach 15 Spielminuten lag die Mannschaft von Pino bereits mit 0:3 Rückstand. Trotz einigen guten Spielzügen war das Team «noch» nicht im Spiel angekommen.
Doch aufgeben wollte die junge, neue Mannschaft nicht. Und so reagierte man und nach einer kleinen, taktischen Korrektur (von 4-3-3 zu 4-4-2) fand man mit schnellen zuspielen und kurze Doppelpässe zurück ins Spiel. Nach einem scharfen, tiefen Freistoss-Schuss in der 30 Spielminute, der von Melvin kam, konnte man das Resultat auf 1:3 verkürzen.

Knappe 10 Minuten später platzierte Mittelstürmer Renato Bodul einen satten Schuss oben links ins Netz und es hiess 2:3. Damit aber nicht genug. Kurz vor der Pause konnten der GSI, durch ein Torwart Fehler, das 3:3 Comeback feiern (Torschütze erneut Renato Bodul).

 

Und so ging man verdiente mit 3:3 in die Pause. Für die zweite Hälfte wechselte man fast die gesamte Bank ein, um neuen Elan ins Spiel zu bringen.

 

Aber bereits nach 5 Minuten machte der Gegner mit einem «Sonntags Schuss» aus etwa 20 Meter wieder den eintore Vorsprung klar. Die Zuschauer sahen aber, dass man in der zweiten Halbzeit viel mehr vom Spiel hatte. Man konnte spüren das die Mannschaft alles gibt um doch noch als Sieger den Platz zu verlassen. Ein böses Foul an Dario Tieri, unmittelbar am gegnerischen 16-Meterraum, bedeutete schon das Einsatzende von Dario und ein Ausfall für längere Zeit. Für den darauffolgenden Freistoss aus ca. 17 Meter, überraschten Melvin und Enea mit einer einstudierten Freistossvariante, die erneut den Gleichstand durch Enea Bristot brachte. Und so stand es nach 60 Minuten 4:4.

 Der GSI hatte das Spiel nun wirklich im Griff. Mit einem Lattenschuss von Dario Pontrandolfo und einem Torschuss von Idrizi konnte man denn Sieg eigentlich schon früher klar machen.Dies passierte aber erst in der 82 Spielminute als Davide Salerno im Strafraum vom Ball regelwidrig gezerrt wurde. So konnte Luca Tieri den Elfmeter verwandeln, und so 5:4 in Führung gehen und das Spiel somit gewinnen.

 Das Team zeigte wieder einmal mehr das mit Teamgeist, Willen und Ehrgeiz vieles möglich ist. Man darf nicht vergessen das diese neue Mannschaft vom GSI erst zwei Wochen miteinander zusammen spielt.

 Wir sind gespannt wie der GSI sich weiterentwickelt.

Am 23. Juni 2019 wurde das erste Testspiel des GSI Rümlang 1964 gegen die erste Mannschaft des FC Kloten (3. Liga) durchgeführt.(zu den Bilder).

Die praktisch um 2/3 mit neuen Spielern erneuerte Mannschaft des GSI, zeigte nach erst 2 Vorbereitungs-trainings schon eine sehr gute Basis beim Zusammen-spiel. 19 Spieler meldeten sich, zur Freude vom neuen Trainier Pinuccio, zu diesem ersten Testspiel und alle zeigten auf dem Platz einen motivierten Einsatz.«Mit diesen Spielern kann man etwas Gutes machen», meinte der Trainer nach den 90 Minuten. Und recht hat er. Bereits nach 4 Minuten schoss DARIO TIERI ein herrliches Tor. Herrlich, weil nur durch das Nachgehen eines eigentlich zu langen Balles Dario an seine Chance geglaubt hatte und und so bereits die frühe Führung erzielte.

 

Nach zum Teil sehr gutem Kombinationsspiel erzielte der ausstechender MELVIN LEHNER mit einem gefühlvollen Schlenzer, der unten links im Netz einschlug, die 2:0 Führung für den G.S.I Rümlang 1964. Und so ging man verdient in die Pause.

Nach 9 Minuten in der zweiten Hälfte verkürzte der FC Kloten verdient auf 2:1, um dann in der 60ten Minute, aus einem Fehler unserer Abwehr und einem Eigentor, auf 2:2 auszugleichen. Bereits 15 Minuten später, nach einem schönen Kombinationslauf auf der rechten Platzseite und einer Flanke in den gegnerischen 16er Raum, sprang DAVIDE SALERNO am höchsten in die Luft um dann mit einem herrlichen Kopfball den GSI wieder in Führung zu bringen.

10 Minuten vor Schluss konnte der FC Kloten dann nochmals ausgleichen.

 

Gute Qualität, kleine, verständliche Abstimmungsfehler, relativ schnelles Spiel, viel Motivation und ein ebenbürtiger Gegner - ein gelungenes Testspiel und eine gute Basis für die Zukunft. Diese Mannschaft hat sehr viel Potenzial, um etwas grosses zu erreichen.